Ein Sweet Table in grün & gelb

Sweet Table – überall liest man darüber, überall sieht man Fotos davon. Richtig schön gestaltete Sweet Table sind einfach ein Traum und absolut nicht zu vergleichen mit einem normalen „Kuchen-Büffet“. Daher dachte ich mir, warum nicht einfach für meine eigene Geburtstagsfeier mal mit einem kleinen Sweet Table anfangen.

 Sweet Table 1 Sweet Table 2

Für einen Sweet Table kann man natürlich nicht erst 4 Tage vorher mit der Planung anfangen, denn es muss ja farblich alles irgendwie zusammenpassen. Daher habe ich mir schon 3 Wochen vorher Gedanken gemacht welche Farben es sein sollen und geschaut was ich an Muffinförmchen, Tortenplatten, Paper Straws, Fondant, usw. alles habe und was ich noch besorgen muss. Des Weiteren habe ich mir noch grob überlegt was denn alles auf den Tisch soll. Also noch keine genauen Rezepte rausgesucht, aber zumindest mal geplant, dass es 2 kleinere Kuchen, Cake Pops, Cupcakes, Mini Gugelhupf, ein Dessert sowie unterschiedliche gekaufte Süßigkeiten geben soll. 

Sweet Table 3 Sweet Table 4

Die genauen Rezepte habe ich mir dann erst eine Woche vorher zusammen gesucht. Ich habe mich dann für einen Eierlikörkuchen nach dem Rezept hier, Schoko Cupcakes, Cake Pops, das Maracuja Dessert aus dem letzten Blogbeitrag, einen Bananensplit-Kuchen, Mini Gugelhupfs sowie unterschiedliche grüne und gelbe Süßigkeiten entschieden.

Sweet Table 5 Sweet Table 6

Ich habe den Sweet Table extra vorab zum Fotografieren aufgestellt, da ich wusste dass ich abends bei schlechtem Licht keine schönen Fotos hinbekomme. Da es aber ein bisschen schnell gehen musste bevor die Gäste kamen, hatte ich tatsächlich vergessen etwas auf den Tisch zu stellen. Und somit fehlen die Mini Gugelhupfs in grün und weiß leider auf den Bildern. Uups.

Sweet Table 7 Sweet Table 8

Als ich dann am Abend alles für die Gäste aufgebaut habe, habe ich die pikanten Kleinigkeiten (Käsestangen, Käse-Speck-Stangen und Schinken-Schnecken) auch mit dazu gestellt, da ich nicht wollte, dass diese Sachen irgendwo extra stehen. Also wenn man es genau nimmt war es am Ende kein reiner Sweet Table. Aber es kam super an.

Sweet Table

Haselnuss Mini Gugelhupf

Schon seit längerer Zeit möchte ich Mini Gugelhupfe (ja, laut Duden heißt so die Mehrzahl) backen und das Ergebnis auf unserem Blog mit Euch teilen. Es wandern tatsächlich ziemlich oft Gugelhupf-Minis (hört sich irgendwie besser an)  aus unserem Backofen, jedoch haben es bisher noch keine davon auf den Blog geschafft. Was jedoch nicht daran lag, dass sie nichts geworden sind. Es hat bisher einfach immer die Zeit gefehlt, diese in dem Moment dann auch zu fotografieren. Ziemlich oft backe ich die Gugel-Minis als Mitbringsel, da sie einfach so süß aussehen.

Haselnuss Mini Gugelhupf 3

Eigentlich wollte ich ja in den nächsten Blog-Beiträgen die Farbe rosa vermeiden. Wenn Ihr die letzten Beiträge oder die Rezeptgalerie gesehen habt, wisst Ihr warum. Aber ich muss sagen ich bin ein absoluter Fan von Mini Gugelhupf in rosa. Daher noch einmal rosa, ich hoffe Ihr verzeiht mir. Sind sie nicht süß?

Haselnuss Mini Gugelhupf 1 Haselnuss Mini Gugelhupf 2

Mini Gugelhupf*:
 1 Ei
75ml Sonnenblumenöl
75ml Mineralwasser
 75g Zucker
Mark einer halben Vanilleschote
1 Prise Salz
75g Mehl
1,5 TL Backpulver

 50g gemahlene Haselnüsse

Glasur:
rosa Candy Melts (oder andere Glasur)

Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Alle Zutaten außer Mehl, Backpulver und Haselnüsse zu einem glatten Teig verrühren. Mehl, Backpulver und gemahlene Haselnüsse vermischen und unter den Teig heben. Anschließend den Teig mit einem Teelöffel in die Mini Gugelhupf Formen füllen und 15 bis 20 Minuten backen. Der Teig reicht für ca. 2 Silikon-Formen. Das hängt natürlich auch davon ab welche Form man hat. Die Küchlein abkühlen lassen und aus der Form nehmen.

Damit die Glasur wie auf den Fotos aussieht einfach die geschmolzene Glasur in die Förmchen geben und die Gugel-Minis wieder in die Formen reindrücken bis die Glasur am Rand wieder rauskommt. Man benötigt je Gugel-Mulde 1 bis 2 Teelöffel Glasur. Am besten einfach mal ausprobieren. Damit die Glasur schnell fest wird die Silikon-Form für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Wenn die Glasur richtig fest ist, die Mini Gugelhupfe aus der Form lösen und fertig.

Haselnuss Mini Gugelhupf 4 Haselnuss Mini Gugelhupf 5

Ich finde die Mini Gugelhupfe eine der tollsten Erfindungen der Back-Geschichte. Seid Ihr auch so begeistert? Es wird mit Sicherheit in Zukunft noch das ein oder andere Mini-Gugelhupf-Rezept von mir geben. Aber für den nächsten Beitrag ist auf jeden Fall mein Männchen zuständig. Und das mit Sicherheit nicht in rosa…

Nicole

* Das Rezept stammt aus dem Buch „Mini Guglhupf – Einfach zum Vernaschen“ von GU. Die Rezepte aus diesem Buch sind eigentlich für 6 kleine Gugelhupf-Formen mit einem Fassungsvermögen von je 100ml. Ich habe für die wirklich kleinen Mini-Gugelhupfe die Mengen etwas angepasst, damit der Teig in etwa für 2 Silikon-Formen reicht.