Gebrannte Mandeln & Spekulatius Knusperchen (Post aus meiner Küche Teil 2)

Heute folgt nun der zweite Teil der Post aus meiner Küche Rezepte. Diese Gebrannte Mandeln und die Spekulatius Knusperchen, die Ihr auf den unteren Fotos seht, waren ebenfalls im PAMK Paket.

PAMKGebrannteMandeln2 PAMKGebrannteMandeln1

Zutaten für Gebrannte Mandeln:
200g ungeschälte Mandeln

200g Zucker
1 EL Vanillezucker
1/2 TL Zimt
120ml Wasser

Alle Zutaten außer die Mandeln in eine Pfanne geben und verrühren. Dann das ganze kurz aufkochen lassen und die Mandeln hinzugeben. Nun so lange köcheln lassen und gut umrühren bis der Zucker  an den Mandeln karamellisiert. Und das war’s auch schon. Das hört sich doch einfach an, oder?

PAMKSpekulatiusKnusperchen1 PAMKSpekulatiusKnusperchen2

 Zutaten für Spekulatius Knusperchen:
125g Margarine
215g weiße Kuvertüre
150g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
125g Mehl
75g Walnüsse
75g ganze Haselnüsse
2 TL Spekulatius-Gewürz

Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Die Margarine zusammen mit 175g Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen lassen. Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier schaumig rühren. Das Mehl mit dem  Spekulatius-Gewürz vermischen und unterrühren. Und zuletzt die Nüsse grob hacken und zusammen mit der Schoko-Butter-Mischung ebenfalls unterrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen und ca. 20 Minuten backen. Das Ganze dann etwas abkühlen lassen und in kleine Rauten schneiden. Die restliche Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und in einen kleinen Spritzbeutel oder eine kleine Tüte füllen und Streifen über die Knusperchen ziehen.

Nun fehlt nur noch das Rezept für die Kiwi-Apfel Marmelade, dann habe ich Euch alle Rezepte meines PAMK Paketes gezeigt. Freut Euch also noch auf einen weiteren Beitrag zu PAMK.

Ob wohl morgen schon das Paket meiner Tauschpartnerin bei mir ankommt? Ich bin gespannt was ich bekomme.

Weihnachtliche Grüße
Nicole

Die beiden Rezepte stammen aus der KüchenZauber Nr.2-2014 und der Tip Wochenzeitung.

Lecker lecker Apfelkuchen

Vor kurzem habe ich bei meiner Schwester diesen leckeren Apfelkuchen gegessen. Und da ich ja gerne leckere Rezepte mit Euch teile (und natürlich sehr gerne selber backe), habe ich den Kuchen direkt nachgebacken und fotografiert. Da auch meine Kollegen den Kuchen für super lecker befunden haben, gibt es nun heute hier das Rezept.

Apfelkuchen3 Apfelkuchen1

Zutaten:
100g Butter
100g Zucker
1 P. Vanillezucker
2 Eier
170g Mehl
1 1/2 TL Backpulver

4 Äpfel
250g Sahne
200g Saure Sahne
40g Zucker
1 P. Vanillepuddingpulver
50 g Mandelblättchen

Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier unterrühren und zuletzt das Mehl und das Backpulver hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in eine Form füllen und glatt streichen. Ich hatte eine runde Form mit einem Durchmesser von 27cm.

 Apfelkuchen2 Apfelkuchen4

Äpfel schälen, entkernen, in Scheiben schneiden und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Sahne, Saure Sahne, Zucker und Vanillepuddingpulver in eine Schüssel geben und zu einer glatten Masse verrühren. Diese Masse anschließend auf die Äpfel geben. Zuletzt noch die Mandelblättchen darauf verteilen und ab in den Ofen. Den Kuchen ca. 40 Minuten backen. Bei der Zeit jedoch aufpassen, das hängt auch vom Backofen ab. Wer möchte kann nach dem Abkühlen noch Puderzucker über den Kuchen streuen.

Das Rezept stammt von hier. Ich habe es nur ganz leicht angepasst und ohne Thermomix zubereitet, denn wozu brauche ich  einen Thermomix wenn ich einen Koch zuhause habe… haha.

Lasst es Euch schmecken, falls Ihr das Rezept ausprobiert (was ich Euch nur empfehlen kann).
Nicole

Osterhasen Crossies

Heute gibt es so kurz vor Ostern noch eine kleine Oster-Backidee inklusive Rezept. Ich habe die kleinen süßen einfach mal Osterhasen-Crossies getauft. Da der Beitrag nicht erst am Ostersonntag erscheinen soll, verzichte ich auf viele Worte und teile Euch einfach nur das Rezept mit.

Osterhasen 1 Osterhasen 4

Die Osterhasen bestehen aus zwei Teilen: Den Crossies und den Keksen als Gesicht. Hinzu kommen natürlich noch die Schwänzchen. Ihr benötigt folgende Zutaten:

Crossies:
200g weiße Schokolade
50g Cornflakes
50g gehackte Mandeln
1 TL Vanillezucker

Kekse als Hasen-Gesicht:
100g Mehl
1 Msp. Backpulver
40g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
70g weiche Margarine

Verzieren der Gesichter (nach Belieben):
Puderzucker
Lebensmittelfarbe pink (Paste)
dunkle Schokolade
weiße Zuckerherzen

Schwänzchen:
Dragee Mimosen in pink (siehe Bilder)

Die Crossies habe ich schon einen Tag vorher zubereitet, damit die Schokolade richtig fest wird. Einfach die Schokolade in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen. Cornflakes, Mandeln und Vanillezucker dazu geben und alles gut vermischen. Dann auf einem Blech mit Backpapier kleine Häufchen formen. Darauf achten, dass die Häufchen nicht zu flach sind. Die Crossies kalt stellen bis die Schokolade fest ist.

Osterhasen 3 Osterhasen 2

Für die Gesichter alle Keks-Zutaten mit einem Handrührgerät mit Knethaken zu einem Teig verarbeiten. Diesen Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und die Hasen-Gesichter ausstechen. Die Kekse ca. 10 Minuten bei 160 °C Umluft backen. Man benötigt nicht den ganzen Teig für die Hasen-Gesichter. Daher einfach daraus noch ein paar andere Kekse backen. Da diese nicht für die Hasen benötigt werden, dürfen diese natürlich direkt verzehrt werden. Mit Naschen macht das Backen doch gleich noch mehr Spaß, oder?

Die Gesichter könnt Ihr nach Belieben verzieren. Ich habe hierzu Zuckerguss (Puderzucker, Wasser, Lebensmittelfarbe), dunkle Schokolade und Zucker-Herzen verwendet. Für den Zuckerguss habe ich einen kleinen Spritzbeutel verwendet. Die Schokolade habe ich mit einem Zahnstocher aufgemalt. Zuletzt einfach noch die Gesichter und die Schwänzchen (Dragee-Mimosen) mit etwas Schokolade oder Zuckerguss ankleben. Fertig!

Frohe Ostern!
Nicole