Schnelles Pizza-Rad

Es soll schnell gehen und trotzdem selbst gemacht sein? Wie wäre es mit einem fertigen Pizzateig aus dem etwas Leckeres gezaubert wird? Dann hätte ich heute ein Rezept für ein schnelles Pizza-Rad für Euch im Angebot. Ihr benötigt nur einen Pizzateig aus dem Kühlregal und ein paar wenige Zutaten.

Pizzarad2 Pizzarad1

1 Rolle Pizzateig aus dem Kühlregal
200g Frischkäse
2 EL Tomatenmark
2 TL getrockneter Oregano
etwas Salz & Pfeffer
1 Packung Mozzarella (125g)
150g Schinken
ca. 30g geriebener Käse (alternativ Parmesan)

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Eine 20er Form verwenden und diese wenn notwendig einfetten und mit Mehl bestreuen. Frischkäse, Tomatenmark und Gewürze in einer Schüssel mit dem Schneebesen verrühren. Den Pizzateig ausrollen und gleichmäßig mit der Masse bestreichen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und den Schinken in kleinere Stücke zerteilen. Den Teig mit Mozzarella und Schinken belegen, von der langen Seite her aufrollen und dann in 10 gleichmäßig große Stücke schneiden.

Diese schneckenförmige Stücke anschließend in die Form setzen, mit geriebenem Käse bestreuen und das Pizzarad ca. 45 Minuten backen. Den Belag könnt Ihr natürlich nach Eurem Geschmack anpassen. Für eine größere Form (26 oder 27cm Durchmesser) einfach 2 Pizzateige und die doppelte Menge der anderen Zutaten verwenden.

Liebe Grüße
Nicole

Das Original-Rezept stammt aus der „Mutti kocht am besten“ No 2 2014, ich habe es jedoch was den Belag angeht angepasst. Wer die Zeitschrift nicht kennt schaut doch mal hier.

Zimtschnecken mit Frischkäse-Frosting

Nach einer kleinen Bloggerpause gibt es heute mal wieder ein leckeres Rezept für Euch. Noch nicht wirklich weihnachtlich, aber immerhin mit Zimt. Taucht ein in die Welt der Zimtschnecken mit Frischkäse-Frosting und überzeugt Euch selbst von diesem leckeren Rezept. Ich habe die Zimtschnecken auf einem Geburtstag von Freunden kennengelernt und war direkt bei der ersten Begegnung hin und weg.

Zimtschnecken1 Zimtschnecken2

Die Zutatenliste sieht zwar lang aus, aber das Rezept ist wirklich ganz harmlos. Es ist quasi alles drin was das Ganze lecker macht, und davon auch nicht ganz wenig. Aber irgendwo muss der hammer Geschmack ja herkommen.

1 Pck. Vanillepuddingpulver
50ml kaltes Wasser
250ml Milch
60g Butter
2 EL Zucker

1 Ei
1 Pck. Trockenhefe
 1/2 TL Salz
400g Mehl

80g Butter
120g brauner Zucker
3 TL Zimt

Frosting:
125g Puderzucker
125g Frischkäse
60g Butter
1 Pck. Vanillezucker 

Und los geht’s. Vanillepuddingpulver mit dem Wasser verrühren. Die Milch aufkochen und die Pudding-Mischung einrühren. Die Masse unter Rühren kurz kochen lassen und dann vom Herd nehmen. Nun die Butter hinzugeben und rühren bis sie verschmolzen ist. Anschließend Zucker und das Ei ebenfalls unterrühren. Wenn die Masse etwas abgekühlt ist die Trockenhefe einrühren. In einer separaten Schüssel das Mehl und das Salz vermischen und die Puddingmasse mit den Knethaken unterkneten. Den Teig dann abgedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen bis er sich verdoppelt hat.

Zimtschnecken3 Zimtschnecken4

Den Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen. Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche oder zwischen zwei Dauerbackfolien rechteckig auswellen. Die 80g Butter schmelzen und auf dem Teig verteilen. Den braunen Zucker mit dem Zimt vermischen und gleichmäßig auf der Butter-Schicht verteilen. Den Teig von der langen Seite her eng aufwickeln und einzelne Schnecken abschneiden. Entscheidet selbst ob Ihr lieber dünne oder lieber dickere Schnecken haben möchtet.

Die Schnecken auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Dazwischen einen kleinen Abstand lassen, da man das Ganze anschließend nochmal 30 Minuten gehen lässt und dadurch die Schnecken nochmal ein bisschen auseinander gehen.  Anschließend ca. 20 Minuten backen. Alle Zutaten des Frostings miteinander verrühren und auf die noch warmen Zimtschnecken geben.

Das Rezept stammt von chefkoch.de. Ich habe jedoch nur die Hälfte des Original-Rezeptes gemacht und minimale Änderungen vorgenommen. Die doppelte Menge im Original-Rezept ergibt zwei Bleche und das ist ganz schön viel. Daher mache ich meist nur die hier angegebene Menge.

Probiert das Rezept aus und lasst es Euch schmecken.
Nicole

Schoko Käsekuchen

Wow, so langsam füllt sich unser Blog mit Beiträgen. Wenn ich daran denke wie lange es gedauert hat bis der Blog mal soweit war, dass er uns auch wirklich gefallen hat. Und bis wir dann mal den ein oder anderen Beitrag verfasst hatten. Und nun nimmt er so langsam Form und Fülle an. Juhuu. Und damit der Blog noch weiter wächst, gibt es heute auch schon wieder ein Rezept. Und zwar für einen richtig leckeren Schoko Käsekuchen. Das Rezept habe ich von einer ehemalige Kollegin. Ich habe nur kleine Anpassungen gemacht.

Schoko Käsekuchen5 Schoko Käsekuchen1

Am besten eignet sich eine eckige Form für den Kuchen. Die Form, die ich verwendet habe, hat eine Größe von 24cm x 24cm. Man kann aber natürlich auch eine runde Form verwenden. Jeder wie er möchte. Kauft Euch folgende Zutaten und Ihr kommt auch in den leckeren Genuss:

200g Butterkekse
100g zerlassene Butter
80g Schokostreusel
400g Frischkäse
125g Zucker
3 Eier
150g Schokolade / Kuvertüre weiß
150g Schokolade / Kuvertüre Zartbitter
200g Saure Sahne

Den Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen. Die Form wenn nötig einfetten. Die Butterkekse in einem Mixer oder von Hand zerkrümeln. Die zerlassene Butter mit den Kekskrümeln vermischen. Anschließend die Mischung gleichmäßig in der Form verteilen und die Schokostreusel darüber streuen. Die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Den Frischkäse zusammen mit dem Zucker aufschlagen, nach und nach die Eier hinzugeben und zuletzt die geschmolzene weiße Schokolade unterrühren.

Die Frischkäse-Mischung auf den Boden geben und gleichmäßig verteilen. Nun den Kuchen ca. 20 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen. Bevor die letzte Schicht drauf kommt, am besten noch kurz in den Kühlschrank stellen, damit der Kuchen richtig fest wird. Für die Schoko-Schicht die dunkle Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, die Saure Sahne unterrühren und dann auf dem Kuchen verteilen. Und nun ab in den Kühlschrank.

Schoko Käsekuchen6 Schoko Käsekuchen8

Das war’s auch schon für heute. Und ich weiß auch schon was es im nächsten Beitrag gibt, aber ich verrate es natürlich nicht.

Liebe Käsekuchen-Grüße
Nicole 

Schweine-Hochzeitstörtchen

Heute gibt es meinen kürzesten Blog-Beitrag. Es gibt nicht viel zu erzählen, aber ich möchte unbedingt die Fotos auf unserem Blog zeigen. Die Schweinetorte an sich habe ich Euch ja schon mal hier vorgestellt. Nun habe ich diese für die Hochzeit von Freunden etwas abgewandelt. Also was die Deko angeht, den Kuchen selbst habe ich wieder genau nach dem gleichen Rezept gemacht wie auch die andere Schweinetorte.

Schweine Hochzeitstoertchen 1 Schweine Hochzeitstoertchen 2

Die Schweinchen habe ich dieses Mal aus Fondant gemacht. Ich muss aber ehrlich sagen, es funktioniert sowohl mit Fondant als auch mit Marzipan sehr gut. Falls ich dieses Törtchen mal wieder zu einer Hochzeit machen werde, bekommt die Braut auf jeden Fall noch einen BH (mit Inhalt) an. Denn so fehlt ihr irgendwie etwas.

Liebe Grüße
Nicole

Ein Käsestangenrad zum Knabbern

Da es sonst fast nur süße Sachen von mir gibt, dachte ich mir heute muss es mal was Pikantes sein. Daher gibt es heute ein Käsestangenrad. Super lecker und super einfach. Wenn man einmal angefangen hat von den Käsestangen zu knabbern kann man nicht mehr damit aufhören.

Käsestangenrad 1 Käsestangenrad 2

Falls Ihr (so wie ich) keinen runden Blätterteig bekommt einfach den normalen eckigen aus dem Kühlregal nehmen und diesen rund ausstechen. Ich habe den eckigen Blätterteig noch leicht ausgerollt, damit ich mit einem Backring mit einem Durchmesser von 27cm einen Kreis ausstechen konnte.

Für einen runden Blätterteig benötigt Ihr die folgenden Zutaten. Für einen eckigen Blätterteig einfach die doppelte Menge verwenden (Angaben in Klammer), damit der ganze Blätterteig verwendet werden kann.

2 x Blätterteig rund (2x Blätterteig eckig) aus dem Kühlregal
75g (150g) Kräuterfrischkäse
100g (200g) geriebener Käse
50g (100g) Schinken

Beim eckigen Blätterteig verwendet Ihr die Hälfte der Zutaten (wie für Blätterteig rund angegeben) für das Rad und die andere Hälfte verwendet Ihr für den Rest des Blätterteigs.

Den runden Blätterteig mit dem Kräuterfrischkäse bestreichen, den Schinken in kleine Würfel schneiden und darauf verteilen. Anschließend den geriebenen Käse drüber streuen und mit dem zweiten runden Blätterteig bedecken. Nun mit einem Tortenteiler einen Abdruck darauf machen, damit man gleichgroße Käsestangen erhält. Dann jeweils entlang dem Tortenteiler-Abdruck sowie noch einmal dazwischen einschneiden. Jedoch nicht ganz bis zur Mitte schneiden. Ich habe einfach einen Dessertring in die Mitte gestellt und nur bis zu diesem Ring geschnitten. Und dann die einzelnen Käsestangen gleichmäßig dreimal in die gleiche Richtung drehen. Ich hoffe Ihr könnt mir folgen…

Falls Ihr einen eckigen Blätterteig habt, die restlichen Zutaten einfach auf den Blätterteig-Resten verteilen und daraus auch Käsestangen oder Ähnliches formen.

Käsestangenrad 3 Käsestangenrad 4

Zu guter Letzt das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen. Wenn das Käsestangenrad abgekühlt ist die einzelnen Käsestangen mit einem Messer ein wenig nachschneiden, falls diese zu sehr aneinander kleben. Und nun darf geknabbert werden.

Gutes Gelingen!
Nicole

Eierlikör Brownies

Muss man als Blogger immer das Rad neu erfinden? Ich bin der Meinung: Nein. Warum soll ich mir ständig ein neues Rezept ausdenken, wenn es doch so viele tolle Rezept auf dieser Welt gibt. Ich möchte hier auf unserer Seite Rezepte mit Euch teilen, die mir irgendwo begegnet sind und die ich toll finde. Und hier und da gibt’s dann auch mal etwas selbst ausgetüfteltes.

So stammt zum Beispiel das heutige Rezept aus dem Sanella Backbuch „Köstlich bis zum letzten Krümel“. Ich habe diese Eierlikör Brownies schon öfters gebacken, da sie super lecker sind.

Eierlikör Brownies 3 Eierlikör Brownies 1

Zutaten:
200g brauner Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Eier
125g Margarine
150g Zartbitter-Schokolade
125g Mehl
25g Kakao
1 Msp. Backpulver
1 Prise Salz
200g gezuckerte Kondensmilch
100ml Eierlikör
150g Frischkäse

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Margarine und Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Zwischenzeitlich Zucker, Vanillezucker und Eier cremig rühren. Dann die Schoko-Margarine-Mischung unterrühren. Mehl, Kakao, Backpulver und Salz dazugeben und verrühren. Die Hälfte des Teiges in die Form geben. Beim Original-Rezept ist angegeben, dass die Form eine Größe von 23cm x 23cm oder 19cm x 27cm haben soll.  Am besten verwendet man eine Brownie-Form oder einen Backrahmen. Wer mit Backformen von Lumara backt, kann die Fifty Fifty Form verwenden. Diese habe ich für die Brownies auf den Fotos auch verwendet.

Eierlikör Brownies 2 Eierlikör Brownies 4

Als nächstes Kondensmilch, Eierlikör und Frischkäse in einer weiteren Schüssel glatt rühren und auf dem Teig verteilen. Den Rest des Schoko-Teiges darüber geben und mit einem Löffelstiel den Teig marmorieren. Und dann ca. 35 Minuten backen.

Zur Info: Gezuckerte Kondensmilch gibt es zum Beispiel von Nestlé (Milchmädchen) oder Kaufland Eigenmarke. Die Milchmädchen Tube hat einen Inhalt von 170g und reicht für diesen Kuchen. Es müssen also nicht zwingend die 200g sein.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schoko Frischkäse Muffins

Schon mal Schoko Muffins mit Frischkäse Füllung probiert? Nicht? Dann wird es aber Zeit. Die Muffins sind lecker schokoladig und durch die Frischkäse-Füllung einfach anders als andere Schoko-Muffins. Einfach ausprobieren und selbst davon überzeugen.

 Schoko Frischkäse Muffin 1 Schoko Frischkäse Muffin 2

Füllung:
175g Frischkäse
 1 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker

Muffin-Teig:
200 g Mehl

2 TL  Backpulver
½ TL Natron
4 EL Kakaopulver
1 Ei
160 g brauner Zucker
100 ml Öl
300 g Buttermilch

Glasur:
50 g Zartbitter-Kuvertüre

50 g Vollmilch-Kuvertüre
Schokostreusel

Zuerst Frischkäse mit Zucker und Vanillezucker in einer kleinen Schüssel mit dem Schneebesen oder Handrührgerät verrühren, dann erst mal beiseite stellen. In einer extra Schüssel Mehl, Backpulver, Kakaopulver und Natron untereinander mischen. Das Ei in eine zusätzliche etwas größere Schüssel geben und leicht aufschlagen. Den braunen Zucker, das Öl und die Buttermilch hinzugeben und gut vermischen. Anschließend die Mehlmischung unterheben. In jede Muffin-Vertiefung zuerst einen Esslöffel des Schoko-Teigs füllen. Danach jeweils 1 Teelöffel der Frischkäse-Füllung darauf geben und mit dem Schoko-Teig auffüllen. Die Rezeptmenge ergibt je nach Größe der Muffinförmchen 12 bis 14 Muffins. Die Muffins bei 160°C (Umluft) ca. 20 – 25 Minuten backen.

 Schoko Frischkäse Muffin 3 Schoko Frischkäse Muffin 4

Anschließend die Muffins abkühlen lassen. Die Kuvertüre in einem Topf im Wasserbad schmelzen. Die  Kuvertüre mit einem Pinsel auf den Muffins verteilen und etwas antrocknen lassen, dann mit den Schokostreuseln bestreuen.

Das Rezept für diese Schoko Frischkäse Muffins ist keine Eigenkreation. Es stammt aus einem Muffin-Backbuch. Jedoch kann ich Euch leider nicht sagen aus welchem Buch es ist, da ich nur eine Kopie dieses Rezeptes besitze. Ich habe das Rezept ein klein wenig angepasst. Diese Muffins waren übrigens auch Bestandteil der Hochzeitstorte.

Und nun? Reinbeißen und genießen…
Nicole