Marmorkuchen – Der Klassiker

Ich könnte jetzt wieder damit anfangen zu schreiben, dass wir nach einer ganz schön langen Zeit endlich mal wieder einen Beitrag posten. Oder dass das Sommerloch nun vorbei ist und hier wieder etwas mehr passiert. Oder dass es doch einfach nur ein Hobby ist und daher auch mal eine Pause sein muss. Nein, darüber möchte ich jetzt nicht ins Detail schreiben. Klar ist unser Plan wieder etwas aktiver auf Schwabenpasta zu werden, aber wer weiß – es gibt eben auch noch ein Leben 1.0. Lasst Euch einfach überraschen wie es weiter geht.

Daher geht es jetzt auch schon direkt los mit dem heutigen Rezept. Es gibt Marmorkuchen. Ein Kuchen den jeder kennt und eigentlich auch jeder mag. Nichts Neumodisches, einfach ein Klassiker. Es muss ja auch nicht immer etwas „Neues“ sein. Und ich finde es ist wichtig, altbewährte Rezepte nicht zu vergessen.

Marmorkuchen1 Marmorkuchen3

Zutaten:
200g Butter oder Margarine

200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eigelb

500g Mehl
1 Pck. Backpulver
250ml Milch
Schnee von 4 Eiweiß
2 EL Kakaopulver
1 EL Zucker
3 EL Milch

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Butter oder Margarine schaumig rühren. Zucker und Vanillezucker sowie anschließend das Eigelb unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver in einer weiteren Schüssel vermischen und dann abwechselnd mit der Milch dem Teig hinzufügen. Zuletzt wird der Eischnee untergehoben. Nun ein Drittel des Teiges in eine separate Schüssel geben und in diesen Kakaopulver, Zucker und Milch unterrühren.

Marmorkuchen2 Marmorkuchen6

Den Teig in eine gefettete Gugelhupf-Form oder eine andere Form nach Belieben füllen. Ich fülle immer erst die Hälfte des hellen Teiges ein, dann den Schoko-Teig und zu guter Letzt noch den Rest des hellen Teiges. Damit der Marmorkuchen auch etwas marmoriert aussieht, kann man mit einer Gabel wellenförmig durch den Teig gehen.

Bevor die Form in den Ofen kommt, darauf achten, dass der Teig oben einigermaßen glatt gestrichen ist, denn ansonsten hat man keinen gleichmäßigen Boden hinterher und der Kuchen ist schief. Den Marmorkuchen ca. 45 Minuten backen. Die genaue Backzeit kommt jedoch auf Euren Backofen an. Ob der Kuchen fertig ist, testet Ihr am besten mit der Stäbchen Probe.

Marmorkuchen5 Marmorkuchen4

Das Rezept stammt aus dem Buch „Kochen und Backen nach Grundrezepten“ von Luise Haarer, welches ich als allererstes Backbuch von meiner Mutter geschenkt bekommen habe. Ich nutze es immer wieder gerne.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Nicole

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *